Die neuen Models

25. April 2011 · Aktuelles, Bilder und Fotografie · 2690 Leser · 3 Kommentare 

Darf ich euch meine neuen Fotomodelle vorstellen: Emma und Timmy. Die 2 kommen vom Bauernhof und sind nun schon fast 5 Monate bei uns. Momentan ist deren liebste Beschäftigung draußen in der Sonne zu liegen und zu spielen. Bei einem morgendlichen Ausflug sind die folgenden Bilder entstanden. Alle wurden mit dem Canon EF 50mm/ 1,8/ Objektiv II bei Offenblende geschossen. Ein sehr gutes und vor allem preiswertes Objektiv.

Festung Königstein

6. Februar 2011 · Bilder und Fotografie, Reisen und Ausflüge · 2372 Leser · 2 Kommentare 

Letzte Woche waren wir bei strahlendem Sonnenschein und eisigen Temperaturen auf der Festung Königstein. Leider haben im Winterhalbjahr einige Ausstellungen geschlossen, dafür sind aber auch weniger Besucher unterwegs.


Tag 8 in Rom: Piazza Garibaldi, Mund der Wahrheit, Abreise

3. Oktober 2010 · Reisen und Ausflüge · 2917 Leser · 1 Kommentar 

Unseren letzten Tag beginnen wir mit Packen. Die Laune ist schlecht, aber wir versuchen das Beste daraus zu machen. Da unser Flug erst am späten Nachmittag geht können wir den Tag noch nutzen, um noch ein paar Sachen anzuschauen, die wir bisher nicht geschafft haben. Aber als erstes bringen wir noch die Postkarten zur vatikanischen Post, die eine Filiale direkt am Petersplatz hat. Da wir gerade hier sind besuchen wir auch noch den deutschen Friedhof, der sich links neben dem Petersdom befindet. Man muss dazu einfach die Schweizer Garde ansprechen (auf deutsch) und sagen wo man hin möchte.

Mit dem Bus fahren wir vom Terminal Gianicolo zur Piazza Garibaldi. Von hier hat man einen tollen Blick über Rom. Es ist einer der schönsten Ausblicke, wie wir finden. Mit dem Bus geht es dann weiter Richtung Trastevere. Hier steigen wir um, weil wir noch zum Mund der Wahrheit fahren wollen. Wie üblich stecken wir beide unsere Hand in den Mund, aber es passiert nichts, Glück gehabt! Weiter geht es zu Fuß am Marcellus-Theater vorbei wieder ins jüdische Viertel, denn als wir hier waren sind wir am Schildkrötenbrunnen vorbei gelaufen. Diesen Besuch holen wir nun nach.

Das soll es nun mit den Sehenswürdigkeiten in Rom gewesen sein. Wir laufen über die Tiberinsel nach Trastevere und suchen uns ein letztes Mal ein Lokal zum Mittagessen. Einfach um es mal gemacht zu haben, fahren wir noch 2 Stationen mit der Straßenbahn, um dann wieder mit dem Bus zum Gianicalo zu fahren.

In unserem B&B lassen wir uns ein Taxi rufen und machen uns mit unseren Koffern auf den Weg zum Flughafen, an dem wir viel zu früh ankommen. Noch ein letztes italienisches Bier und ab geht’s wieder nach Hause.

Zusammenfassung und Karte:

  • ca. 8 km zu Fuß
  • 92 Euro ausgegeben
  • Sehenswürdigkeiten: Deutsche Friedhof, Piazza Garibaldi, Mund der Wahrheit, Schildkrötenbrunnen
  • weitere Bilder


Rom 2010 – Tag 8 auf einer größeren Karte anzeigen

Tag 7 in Rom: Engelsburg, Spanische Treppe, Villa Borghese, Santa Maria Maggiore

30. September 2010 · Reisen und Ausflüge · 3268 Leser · Kommentar schreiben 

Unser letzter kompletter Tag in Rom beginnt wieder mit einem Frühstück im Bett. Da uns inzwischen fast alles wehtut versuchen wir so wenig wie möglich zu laufen und fahren zwei Stationen Richtung Tiber mit dem Bus. Am Ufer entlang laufen wir zur Engelsburg und besichtigen diese. Die Aussicht von oben ist toll. Wir verweilen einen Moment auf der “Dachterrasse” und machen uns dann auf die Suche nach dem Café das im Reiseführer empfohlen wird. Wir finden es und ergattern noch einen der schönsten Plätze mit Aussicht auf den Petersdom. Nach einem gemütlich getrunkenen Cappuccino gehen wir weiter.

Ein kleines Stück nördlich überqueren wir den Tiber und laufen geradewegs auf die Spanische Treppe zu. So zumindest der Plan. Wir sind etwas überrascht als wir wieder an der Piazza Navona vorbeikommen. Aber wir haben Glück im Unglück, denn der Bauzaun um den Vierströmebrunnen wir gerade abgebaut und das Wasser läuft auch schon wieder. So haben wir auch das noch genießen können.

Mit angepasster Route gehen wir nun zur Spanischen Treppe. Unterwegs genehmigen wir uns noch ein etwas teureres zweites Frühstück. Die Treppe und der Platz davor ist voller Menschen und so hat auch die Spanische Treppe nicht die Wirkung, die man von Postkarten her vermuten könnte. Schön ist es trotzdem und so setzen wir uns für eine Weile auf die Treppe und beobachten die Menschen und das Geschehen. Oben angekommen laufen wir weiter zur Villa Borghese. Da wir, wie erwähnt, schon recht geschafft sind, kommt uns die ankommende Bimmelbahn gerade recht. Wir drehen eine große Runde und so haben wir ohne viel Anstrengung fast den ganzen Park gesehen. Wir steigen in der Nähe der Aussichtsterrasse oberhalb der Piazza del Popolo aus und genießen die Aussicht von selbiger.

Auf der Piazza del Popolo findet oder fand ein Polizeifest statt (jedenfalls ist alles zugestellt) und die Kirche Santa Maria del Popolo ist wie zu erwarten um die Mittagszeit geschlossen. So bleibt uns nur auf deren Stufen zu sitzen. Nachdem wir uns ein wenig erholt haben gehen wir über den Platz zur Via del Corso und warten auf einen Bus der uns zur Piazza Venezia bringt und von dort weiter zur Basilika Santa Maria Maggiore. Auf dem Rückweg essen wir noch ein paar leckere Pizzastücke ganz in der Nähe von unserem B&B. Dann meint es das Wetter nicht mehr gut mit uns und wir müssen im strömenden Regen mit Schirmen zum Essen gehen und dieses Mal auch drinnen sitzen.

Zusammenfassung und Karte:

  • ca. 9 km zu Fuß
  • 135 Euro ausgegeben
  • Sehenswürdigkeiten: Engelsburg, Vierströmebrunnen, Spanische Treppe, Villa Borghese, Piazza del Popolo, Santa Maria Maggiore
  • weitere Bilder


Rom 2010 – Tag 7 auf einer größeren Karte anzeigen

Tag 6 in Rom: Vatikanische Gärten, Vatikanische Museen, San Paolo fuori le Mura

18. Juli 2010 · Reisen und Ausflüge · 3497 Leser · 2 Kommentare 

Der 6. Tag in Rom beginnt wieder etwas früher. Wir haben für 10 Uhr eine Führung durch die Vatikanischen Gärten gebucht. Die Führung beginnt im Vatikanischen Museum. Zum Glück können wir an der um die Zeit schon langen Schlange vorbei gehen.  Wir haben Glück mit unserem Guide. Sie vertritt eine Freundin und redet keine auswendiggelernten Texte runter, sonder weiß worüber sie spricht. So wird der Besuch der Vatikanischen Gärten zu einem Erlebnis.

Nach einem 2 stündigen Spaziergang sind wir wieder am Ausgangspunkt und können uns nun noch die Museen des Vatikans ansehen.  Leider haben wir nicht die Möglichkeit uns die Ausstellungsstücke in Ruhe anzusehen, denn wir werden einfach mit der Masse durchgeschoben und so rauscht eines der größten und wichtigsten Museen der Welt einfach an uns vorbei. Das Ganze gipfelt in der wohl bekanntesten Kapelle der Welt, der Sixtinischen Kapelle. Leider verliert auch dieser schöne Ort völlig an Glanz, weil einfach viel zu viele Menschen auf einem kleinen Fleck sind. Schade.

Wir gehen wieder Richtung Borgo und kaufen uns in einer Rosticceria 2 Stück Lasagne “to go” und essen diese an der Via della Conciliazione. Nachdem wir schon so viel gelaufen sind, entschließen wir uns, erstmal auf unser Zimmer zu gehen und uns ein wenig auszuruhen.

Etwas erholt und frisch geduscht fahren wir mit dem Bus zu einer weiteren Patriarchalbasilika: San Paole fuori le Mura. Diese Kirche beeindruckt uns schon von Außen. Die Sonne steht bereits sehr tief und lässt die Kirche in einem goldenen Schein erstrahlen. Wir laufen drumherum zum Vordereingang und betreten die Kirche. Es findet gerade ein Gottesdienst statt. Der Gesamteindruck dieser Kirche wirkt stimmig. Der kleine Chor singt während wir durch die riesigen, menschenleeren Räume schlendern. Für mich damit die schönste Kirchenerfahrung in Rom.



Danach fahren wir mit dem Bus wieder zur Tiberinsel, laufen darüber und schlendern durch Trastevere. Hier entscheiden wir uns diesmal für ein empfohlenes Restaurant aus dem Reiseführer. Wir haben Glück und bekommen einen Platz. Wir teilen uns eine Portion Torteloni al Ragu als Vorspeise. Debby nimmt ein Steak und ich entscheide mich für das Kaninchen. Es schmeckt richtig gut, aber für den Preis ist es doch etwas klein. Dafür genehmigen wir uns auf dem Heimweg noch ein leckeres Eis und fallen geschafft ins Bett.


Zusammenfassung und Karte:

  • ca. 12 km zu Fuß
  • 108 Euro ausgegeben
  • Sehenswürdigkeiten: Vatikanische Gärten, Vatikanische Museen, Sixtinische Kapelle, San Paolo fuore le Mura
  • weitere Bilder


Rom 2010 – Tag 6 auf einer größeren Karte anzeigen

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 30 31 32 vor